Deathbet, best bet.

astra

Kriegstagebuch, Eintrag Dienstag. Ich blicke beim Aufwachen in ein helles Licht, es ist kalt wie die Luft die mich umgibt, ich friere und ziehe aus Reflex die Beine an meinen Körper. In einiger Entfernung vernehme ich stimmen, blechern? Unter Wasser? Ich bin unsicher, ich fühle nicht wo oben ist, wo unten ist, ich sehe nur das Licht um mich herum.

„BOSS!“ knallte eine Stimme wie ein Torpedo durch meinen Schädel. Es dauerte einen Moment, doch dann fiel der Name meiner linken Hand und Flottenkommandeurs aus meinem Mund. „Was genau… wann genau… Was?“ hörte ich mir selbst zu bei meinem versuch ihn auszufragen, offenbar hatte ich noch Probleme die Reihenfolge meiner Fragen richtig zu koordinieren. Hat eines der Implantate ein defekt?

„Immer langsam Boss, wir sind zurück auf unserer Heimatbasis, die meisten von uns waren… vor dir hier, du verstehst schon. Mensch, ich hatte mir grade erst diesen klasse Bart wachsen lassen, sah aus wie mein Böser Zwilling du weist schon. Auf jedenfall, ich wollte von dir wissen, bist du den total bescheuert?“. Ich drehte meinen Kopf nach rechts – ich vermutete seine Stimme kam aus dieser Richtung -, das Kopfkissen gab kaum nach, definitiv eine Krankenstation. „Ich sehe dich nicht, aber ….. das muss ich auch nicht um irgendetwas nach dir zu werfen“ raunte ich in seine Richtung. „Na, das will ich sehen“ erwiderte er Schnippisch. Ich gab meinem Arm den Befehl nach etwas greifbaren zu suchen, fühlte aber nirgendwo einen Widerstand, nicht mal als mit meiner Hand dort ankam wo mein Bauch sein sollte. Halt, nein, das stimmt nicht. Meine Hand kam nicht an, mein Arm… „Wo ist mein Arm?“.

„Wahrscheinlich noch in MTO2-2, zusammen mit ein paar weiteren Teilen von dir“. Ich wollte mich aufrichten, mein Körper reagierte nicht, der Monitor der meine Lebenszeichen überwachte, reagierte langsam aber deutlich genervt. „Wie ich sagte, bescheuert. Während andere nach der Schlacht den schnellen Weg nach Hause wählten musst du Dickschädel zu Fuss nach Hause fliegen.. obwohl das jetzt auch nicht mehr geht“. Wie meinte er das, zu Fuss? Was ist …. „… mit der Hollow?“. „Die Crew ist fast vollzählig auf der Station verteilt, die Hollow selbst ist kaum mehr als eine Panzerplatte mit einem Warpantrieb. Du hättest auch gleich ein Stück Tritanium mit einem Sonnensegel bespannen können, weist du das? Und bevor du fragst, ja, sie bauen sie gerade wieder zusammen. Volldepp.“ Ich schmunzelte und machte ein Geräusch was entfernt an ein kurzes Lachen erinnerte. „Was ist so lustig? Du bist hier der mit 3 fehlenden Gliedmaßen, hast Glück das die deine Grösse überhaupt auf Lager haben“. „Ich mag das Klon…“, er setzte fort „…wechseln nicht, ja ich weis, niemand mag dieses Gefühl und den Geschmack von Eisen im Mund, es hätte dir aber vieles vereinfacht.

„Die Schlacht?“ versuchte ich mich kurz zu fassen, meine Zunge klebte überall in meiner Mundhöhle, fühlte sich an als ob ein Fedo sich am falschen Ort einen Nistplatz gesucht hat. Und es roch auch so ähnlich. „Nicht wie erwartet gelaufen das ganze…“ Ich versuchte eine Augenbraue hochzuziehen, es gelang mir wohl. „Lass das, jedenfalls um am Anfang anzufangen, wir flogen nach MTO2-2 und fanden den Gegner am Objective bereits vor, eine riesige Anzahl an Super Capitals, sieht man wirklich selten. Allein die Anzahl überlastete die Systeme der Flotte, alles schien nur noch in Zeitlupe zu reagieren… „, „Gravitoneffekt?“, „Möglich und jetzt hör auf mich zu unterbrechen sonst kannst du dir jemand anderen suchen der dir eine Geschichte erzählt“. Ich schwieg erwartungsvoll. „Die dicken Schiffe standen alle bereits in einer Warp Disruptor Blase.. nein, nicht einer, eher fünftausend. Überall blitzen explodierende Antriebe und Raketen Explosionen durch das Vakuum, entweichende Luft aus geborstenen Hüllen nährte die Flammen, Dronen-Geschwader jagten ihrer Beute wie Bluthunde. Es war ein Bild das es wert gewesen wäre, verewigt zu werden. Deine Bomberstaffel warf Bombe um Bombe und einige trafen sogar die Schlachtschiffe des Gegners.“ Erneut formte sich ein Grinsen in meinem Gesicht als ich mich erinnerte. Unser Flügelkommandeur flog enormes Risiko, doch der Gewinn rechtfertigte die Mittel. Doch man kann nicht immer gewinnen… „Eine der Bomben aus einem anderen Geschwader flog in einem schlechten Winkel und landete in eurer Flugbahn. Fünf Bomber hat es direkt zerrissen, keine Überlebenden.“

„Die Hollow hingegen, sagen wir so, ich habe noch nie das Hüllengerüst einer Purifier gesehen. Es sah aus wie ein Geisterschiff aus den alten Märchenbüchern, nur ohne Segel. Für viele da draußen sicher ein Moment zum in die Kapsel scheißen“. Er kicherte, ich grinste. Meine Augen konnten ihn nicht sehen, aber ich wusste, wir hatten in diesem Moment einen ähnlichen Gesichtsausdruck. „Dann allerdings ging es Bergab mit der Operation. Der Feind hatte einen unerwarteten Verbündeten der weitere Super Capitals aufs Feld brachte. Wir hatten keine Chance und die, die nicht sofort in der Ersten Welle platzen, suchten das Weite. Vermutlich bist du in diesem Moment falsch abgebogen.“ Ich atmete einmal tief ein, nein, nicht falsch abgebogen, ich hatte noch eine Rechnung mit einer ganz bestimmten Sabre auf dem Feld offen. Sie blockierte das Fluchtsprungtor, naja, sie tat es nicht mehr lange. Man hätte ihr wohl sagen sollen, das eine Bombe kein Weltraumschrott ist den man Bergen sollte, besonders nicht wenn sie auf das eigene Schiff zufliegt. Aber davon muss er jetzt nichts wissen.

„So… der übliche Einsatz?“. „Verloren ist verloren, eine Kiste Quafe steht schon in deinem Quartier. Damit das klar ist, das nächste mal geht es um zwei Kisten, einverstanden? „. „Wer den Klon nach hause bringt…“, „der Gewinnt… du Volldepp!“ Ich versuchte zu nicken, aber um mich herum wurde die Welt wieder dunkel. Zumindest war das Bett inzwischen Warm. „Bis später…“. „Jo…“ antwortete er und ich hörte nur noch das Trittgeräusch von Stiefel auf Fliesenboden in eine Richtung verschwinden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s