Zweiter Platz

dasziel

Kriegstagebuch, Eintrag Mittwoch. Wir kehren gerade von der Front zurück, mein Bomber wird gerade in das Trockendock geschleppt, die Reparaturcrew hier soll ja gut sein aber das könnte eine Menge Überstunden bedeuten…

Gegen Mittag erreichte uns eine dringende Nachricht, der Feind hatte eine Fortizar in einem System nur wenige Sprünge von unserer Basis entfernt verankert. Dies müsse unter allen Umständen verhindert werden. Alle Piloten wurden aufgerufen an dieser Operation teilzunehmen, so auch ich und die Mitglieder meiner Corp. Wir wurden abermals auf die Bomberschwadron verteilt, nach den Operationen der letzten Tage sollte das kein Problem sein. Die Routine setzte langsam ein, wir waren guter Dinge auch dieses Ziel ohne Probleme zu erreichen.

Durch eine Black-Ops Brücke erreichten wir in nur einem Sprung unser Zielsystem, während wir uns im System verteilten und Sicherungspunkte der Navigation erstellten, war die Laune relativ gehoben im der Kom. Doch wenige Minuten bevor die Fortizar begann ihre Systeme hochzufahren erlebten wir eine Überraschung. Von Anfänglich 300 Kapselpiloten im System schnellte der Zähler auf der Kombarke auf zwischenzeitlich 1100 nach oben. Im Funk wurde es still, wir warteten auf den Flottenkommandeur der die Lage mit seinem Vorgesetzen besprach.

Während wir warteten öffneten sich weitere Cynofelder. Force Auxilleries, Super Carrier, normale Carrier, Interceptoren, Interdictoren, unsere Scanner lieferten mehr Daten als wir erfassen konnten und dann brach die Hölle los. Unsere Hauptflotte sprang über ein weiteres Cynofeld ebenfalls in das System, weitere Flügel kamen durch das angrenzende Sprungtor. Unser Kommandeur gab das Zeichen, die erste Gruppe machte sich bereit, dann die zweite, die dritte, es flogen Bomben, Explosionen überall. Als mein Bomber an der Reihe war, enttarnte ein Trümmerteil einer Machariel mein Schiff etwas zu früh, die Bombe klingte aus und flog davon, eine Schockwelle traf das Schiff. Zu früh, das war nicht die Bombe, eine Rakete hatte getroffen. Schilde waren ausgefallen, die Panzerung trieb irgendwo im Weltall und Flammen schlugen dort aus der Hülle wo die Atmosphäre entwich.

Der Warpantrieb funktionierte noch, die Tarnung war noch zu kalibrieren, mein Befehl zur Aktivierung des Antriebs kam gerade noch rechtzeitig wie die Hecksensoren bestätigten. Ein Torpedo verfehlte nur knapp sein Ziel, doch zum verschnaufen blieb keine Zeit. Der Kommandeur verlangte einen weiteren Anflug.

Ich weis nicht wie, aber dieses Schiff hat es nach Hause geschafft. Leider können das viele Tausende Männer und Frauen nicht von sich sagen die da draussen ihr Leben ließen. Leider vergebens, die Fortizar wurde verankert. Der Feind triumpierte, den ein ehemaliger Verbündeter unserer Allianz kam ihm zu Hilfe. Ich hasse Verräter. Diesen Kampf habt ihr gewonnen, der Krieg geht weiter. Ich bin auf Deck 23, brauche einen Drink…

tl:dr Co2 hat die Forti verankert, da TRI ihnen zur Hilfe geeilt ist. Gratulation Jungs, war ein guter Fight, wir kommen wieder 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s